Felix Scheel | Aktivierung der Schülerratsarbeit

Das Salz ist eine engagierte SV-Begleitung, am besten ein:e Schulsozialarbeiter:in gemeinsam mit mindestens einer Lehrkraft, die im Bestfall mindestens eine Ermäßigungsstunde für die Begleitung als Freistellung erhält. Gemeinsam begleiten sie als Team neben den Sitzungen auch eine SV-Pause, in der sich die Aktivsten der SV treffen. Das Pfeffer sind geeignete Methoden, um zu jugendgerechten Themen und Projekten zu kommen. Dabei sollte die Realisierbarkeit und Wiederholbarkeit zu Beginn im Vordergrund stehen. Eine Möglichkeit dafür ist der Aktionsplaner der Landesschülervertretung Bayern. Die Schokolade bzw. die Kür ist die Veränderung der Klassensprecherwahlen. Oft werden Klassensprecher:innen gewählt, die nichts mit ihrem Amt anfangen können. Dem Schülerrat gehen so fähige Schüler:innen verloren. Empfehlenswert ist eine Fortbildung für das Lehrerkollegium, bei denen die Lehrkräfte unterschiedliche Methoden zur Vermeidung von Beliebtheitswahlen kennenlernen. Grundlage dafür kann die Broschüre ‘Pimp my SV. Beliebtheitswahlen vermeiden’ sein.“  Felix Scheel

Und mit diesem Zitat ein herzliches „Danke“ in die Runde!

Wir haben uns sehr über Ihre Teilnahme am Mikro-Impuls „Aktivierung der Schülerratsarbeit“ mit Felix Scheel gefreut. Insofern Sie es nicht geschafft haben, sich den Link zum Padlet nebenbei abzuspeichern, senden wir Ihnen diesen hiermit gern als Nachklapp zu. Hier geht es lang:

https://padlet.com/DKJS_LiGaOnline/Schuelerratsarbeit

Neben weiterführenden Hinweisen zu den Grundgewürzen und der Kür einer gelingenden Schülerratsarbeit finden Sie hier auch den Kontakt zu Felix Scheel.

Wenn Sie mehr über Felix Scheel und seine Arbeit erfahren möchten, finden Sie hier ein kurzes Interview. 

Ihre/Eure Teams der Serviceagentur Ganztag & LiGa Sachsen-Anhalt